Universitätsarchiv:Sammlung Armin Münch

Aus UB-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universitätsarchiv -> Universitätsarchiv:Sammlung Armin Münch


Armin Münch (geb. 1930) erlernte zunächst den Beruf des Gebrauchsgrafikers und studierte dann von 1950 bis 1955 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Nachdem er 1955 nach Rostock übergesiedelt war, entstanden in den 1960er und 1970er Jahren seine bekanntesten druckgrafischen und gezeichneten Zyklen wie : " Moby Dick", "Der alte Mann und das Meer", "Pikadon", "Faust-Mephisto", "Der Mann auf dem Kirr", "Störtebeker", "Bauernkrieg", "Stalingrader Schlacht sowie "Joseph und seine Brüder".

Er lehrte von 1976 bis 1991 lehrte als Professor am Institut für Kunsterziehung der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und von 1996 bis 2000 an der Universität Rostock.

Armin Münsch übergab im Jahr 2001 fast 16.000 Originalzeichnungen der Universität Rostock. Diese Schenkung wird seitdem in der Kustodie verwahrt und wurde im Rahmen eines Projektes in einer Datenbank erfasst und beschrieben.

Im April 2013 hat Herr Münch weitere, seither entstandene 364 Werke zum Faust-Zyklus als Schenkung der Universität übergeben.


Muench.jpeg