Projekte:Lernraum Bibliothek 2015

Aus UB-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekte -> Lernraum Bibliothek 2015


Zum Projekt Lernraum Bibliothek 2015

Die Nutzung der Universitätsbibliothek Rostock ist in den letzten 15 Jahren stark gestiegen. Zugleich hat sich das studentische (Bibliotheks-) Nutzungsverhalten enorm gewandelt: Die Bibliothek wird von den Studierenden immer mehr als Lernort in Anspruch genommen - so hat zum Beispiel die durchschnittliche Dauer der vor-Ort-Nutzung ebenso stark zugenommen wie der Bedarf an Gruppen- und kommunikationsfähigen Arbeitsplätzen. An dieser Stelle setzte das Projekt "Lernraum Bibliothek 2015" ein: Im Dialog mit Studierenden und Lehrenden haben die Projektbeteiligten (Bibliotheksmitarbeiter, Baudezernat, externe Experten) innovative Methoden der Lernraumforschung und tragfähige Lösungen erarbeitet. Dafür hat das Projektteam in 33 Teilprojekten bekannte und neu entwickelte Methoden der Partizipativen Gestaltung und Nutzerforschung erprobt sowie prototypische Gestaltungsideen umgesetzt. Die Ergebnisse sind auch in die Planungen für einen Bibliotheksneubau der Bildungs-, Sozial- und Geisteswissenschaften eingeflossen.

Das Projekt wurde 2016 mit dem Innovationspreis „Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2016“ ausgezeichnet,siehe auch die Pressemitteilung vom 17.3.2016.

  • Veröffentlichungen:
  • [submitted for publication] Ilg, Jens: Lernraum Hochschulbibliothek als Managementaufgabe. In: N.N. De Gruyter 10/2017.
  • Ilg, Jens: Lernen wie Wohnen? Ergebnisse einer Befragung zum Lernraum Bibliothek. In: BIT online: Bibliothek, Information, Technologie. Zeitschrift für Bibliotheks- und Informationswissenschaft. 17 (3)/2014. S. 231 - 239. Link zu bibliographischen Angaben im Katalog GVKplus.


  • Projektleitung: Jens Ilg, jens.ilg@uni-rostock.de
  • Laufzeit: 2013 - 2015
  • Förderung: Studium Optimum, Bundesministerium für Bildung und Forschung


Einen Teil der Ergebnisse wurde auch im temporären Projektblog veröffentlicht.

Teilprojekte

Das Projekt wurde in 33 Teilprojekten umgesetzt. Eine kleine Auswahl wird demnächst hier, siehe unten, vorgestellt.

Workshop: Das Lernen bauen

Studierende nehmen den Campus und die Bibliothek immer mehr als Lern- und Arbeitsort in Anspruch und für nicht wenige ist sie beinahe eine Zweitwohnung geworden: Die Aufenthaltsdauer hat sich verlängert, die Gruppenarbeit in Lesebereichen ist alltäglich und der Bedarf an individualisierbaren Arbeitsplätzen sowie an einem breiten Serviceangebot ist gestiegen. Auch Bibliotheksneubauten haben sich verändert: Frei von Zukunftsängsten sind sie alles andere als überdachte Buchregale, sondern ‘intelligente Gebäude‘ mit hohem Automatisierungsgrad und spektakulärer Fassaden, mal mit klaren, mal mit verspielten Raumensembles, manchmal als Wissenszentrum, manchmal als Anlaufpunkt Lebenslangen Lernens inszeniert. Ob, und wenn ja, welche Auswirkungen das für aktuelle Campus- und Bibliotheksbauplanungen hat, wurde im 3-tägigen Workshop Das Lernen bauen ausgelotet. Vom 19. März bis 21. März 2014 ging es um in Rostock u.a. um:

  • Erfahrungen mit aktuellen Bibliotheksneubauten
  • Nutzererwartungen an die Hochschulbibliothek als Lernraum
  • Gebäudemanagement und Grüne Bibliothek
  • Bibliotheksarchitektur, inkl. Innenarchitektur
  • Tagungsprogramm

Referenten/Vorträge