Fachinformation:Lehrerbildung (im Aufbau)

Aus UB-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachinformationen Lehrerbildung

Verantwortlich : Lisa Adam (Fachreferentin)

Inhalt

Kataloge

Katalog der UB Rostock 
Für die Suche von gedruckten bzw. elektronischen Büchern und Zeitschriften steht Ihnen der Regionalkatalog der Universitätsbibliothek Rostock mit Standortanzeige zur Verfügung. Eine Anleitung zur Benutzung unseres Katalogs finden Sie hier.
In unserem Regionalkatalog erfolgt kein Nachweis von Aufsätzen! Für die Recherche nach Zeitschriftenaufsätzen, benutzen Sie bitte Sie den GVK-Plus bzw. unsere Literaturnachweisdatenbanken.


GVK-Plus- Gemeinsamer Verbundkatalog mit Online Contents 
Die Datenbank GVK-PLUS ermöglicht die Suche nach allen Titeln des Gemeinsamen Verbundkatalogs (GVK) sowie den Online Contents (OLC, d.h. einer Zeitschriften- und Aufsatzdatenbank) unter einer gemeinsamen Oberfläche. Der GVK-PLUS weist über 84,7 Mio. Titel (Bücher, Zeitschriften, Aufsätze, Kongressberichte, Mikroformen, elektronischen Medien) von über 460 GBV-Bibliotheken nach. Enthalten sind 43,2 Mio. Aufsatztitel aus über 27.900 Zeitschriften.
Sie können die benötigten Medien aus dem GVK-Plus über die Online-Fernleihe ordern. Außerdem steht Ihnen der kostenpflichtige Dokumentlieferdienst subito für eine Bestellung zur Verfügung .




Digitale Ressourcen für den Schulalltag – eine Auswahl

Kostenlose Lehrerportale

4teachers Logo main.jpg
4teachers ist ein Internetpool für Lehramtsmaterialien. Die Plattform dient dem Materialtausch der User untereinander, das heißt, die Inhalte der Plattform werden von Lehrer für Lehrer zur Verfügung gestellt, wodurch sich die Anzahl der vorhandenen Materialien ständig erweitert. Die Unterrichtsmaterialien sind mit Kommentaren von Nutzern versehen, sodass anhand entsprechender Erfahrungen die Stärken und Schwächen der Materialien beschrieben werden. Bei 4teachers kann sich jeder als User registrieren. Die Plattform ist kostenlos und finanziert sich über Werbung und Spenden.


Schulportal SchulportalLogo.jpg
Die zweitgrößte kostenlose Onlinetauschbörse ist Schulportal. Allerdings können sich auf Schulportal nur Lehrkräfte allgemeinbildender Schulen registrieren, Lehramtsstudierende können die Tauschbörse somit nicht nutzen. Schulportal agiert mittels eines Punktesystems. Die registrierte Lehrkraft lädt eigene Materialien auf das Portal hoch und erhält nach Überprüfung des Materials Punkte. Hierbei gilt, je umfangreicher und aufwendiger das eingestellte Material, umso mehr Punkte gelangen auf das eigene Punktekonto.
Nur User, die selbst Materialien erstellen und andere daran teilhaben lassen, können Materialien von Schulportal kostenlos herunterladen. Möchte der Nutzer kein eigenes Material zur Verfügung stellen, so können gewünschte Arbeitsblätter und Stundenentwürfe kostenpflichtig erworben werden.


Deutscher Bildungsserver DBLogo.jpg
Der Deutsche Bildungsserver ist ein Gemeinschaftsangebot von Bund und Ländern, in dem Informa-tionen rund um das Thema Schule zur Verfügung stehen. Er versteht sich als Meta-Server, der auf Internet-Ressourcen verweist, die zum Beispiel von Hochschulen, der Europäischen Union und Lan-desinstituten bereitgestellt werden. Thematisch beinhaltet der Deutsche Bildungsserver Informationen zu allen Schularten, zu verschiedenen Teildisziplinen der Pädagogik und vielem mehr


Sofatutor SofatutorLogo.jpg
Lehramtsstudenten, Referendare und Lehrer können das Angebot von Sofatutor kostenlos nutzen. Notwendig ist lediglich ein Statusnachweis, bei Lehramtsstudenten beispielsweise in Form eines Studentenausweises. Anschließend können alle Videos, Arbeitsblätter und Übungen, die bei Sofatutor angeboten werden, für die eigene Unterrichtsvorbereitung oder Unterrichtsdurchführung genutzt werden. Die Lernvideos werden professionell erstellt, die Planung und Durchführung wird von Fachexperten begleitet. Es stehen Videos und andere Materialien für 21 Unterrichtsfächer zur Verfügung.


Zentrale für Unterrichtsmedien (ZUM) ZUMLOgo.jpg
Die Plattform ZUM.de beinhaltet tausende Webseiten, Wikis, Blogs, Lehr- und Lernmaterialien für nahezu alle Unterrichtsfächer und bietet für kooperatives Schreiben eigene Etherpads und Wikis an. Eine große Zahl der Inhalte stehen unter einer Creative Commons-Lizenz. Besonders hervorzuheben ist das ZUM-Wiki.


Kommerzielle Angebote – von der UB Rostock lizensiert (käuflich erworben)

meinUnterricht MULOgo.jpg
Die Volltextplattform meinUnterricht.de hält ca. 100.000 qualitätsgeprüfte Unterrichtsmaterialien (auch Lehrvideos) zu fast allen Schulfächern, Schulformen und -stufen digital zum Download oder zum Ausdrucken zur Verfügung. Ein Editor ermöglicht zudem die Übernahme von Textstellen und Bildern in eigene Arbeitsblätter. Es werden ständig neue Materialien, die bereits in Printform erschienen sind, hinzugefügt. Die zur Verfügung stehenden Materialien umfassen nahezu alle Schulformen und Schulstufen und sind qualitätsgeprüft.


FWU-Mediathek FWULOgo.jpg
Ab Mai 2017 erhalten alle Angehörige der Universitäts Rostock kostenlosen Zugang zur FWU-Mediathek. Die FWU-Mediathek ist eine Komplettlösung für alle, die mit Medien lehren und lernen möchten. Sie beinhaltet derzeit über 5.000 Produktionen und Clips, unzählige Arbeitsblätter, Bildergalerien und Interaktionen.


Nichtschulische Angebote zur Nutzung im Unterricht

Es existiert eine Vielzahl von Internetangeboten, die zwar nicht speziell für den Schulunterricht oder die Unterrichtsplanung entwickelt wurden, für den Schulalltag aber trotzdem überaus nützlich sein können.


Youtube YTLogo.jpg
Innerhalb der JIM-Studie aus dem Jahr 2015 gaben 61% der Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren auf die Frage „Und was nutzt du im Internet am liebsten?“ an, dass sie das Videoportal YouTube präferieren. Damit ist YouTube noch vor Facebook (36%) der absolute Favorit bei Kindern dieses Alters. Das Portal bietet Unmengen an Filmmaterial. Das Streaming dieses Filmmaterials im Unterricht (Nicht-Öffentlichkeit) ist gestattet, das Abspeichern auf dem Rechner jedoch nicht. Voraussetzung für eine urheberrechtsgeschützte Nutzung von YouTube im Unterricht ist also eine funktionierende Internetverbindung. Nur „offensichtlich rechtswidrig“ eingestellte Videos (z.B. Videos mit gewaltverherrlichten Szenen) dürfen nicht gezeigt werden.


Bilddatenbanken WCLogo.jpg
Besonders lohnenswerte Bilddatenbanken sind Wikimedia Commons und WDR Digi. Auf diesen Seiten finden sich viele Fotos und Bilder mit freien Lizenzen die im Unterricht verwendet werden können. Oft ist es schwer zu erfassen, welchen urheberrechtlichen Bestimmungen Bilder unterliegen. Einen guten Überblick zur ersten Orientierung für Lehrer liefert das Fortbildungsportal des Landes Baden-Württemberg. Freie Verwendbarkeit bedeutet nämlich nicht immer, dass die Bilder ohne jegliche Bedingungen verwendet werden können, sie unterliegen lediglich einer freien Lizenz. Das heißt, die hinterlegten Medien dürfen frei verwendet werden, es müssen aber die Bedingungen der jeweiligen Urheber beachtet werden.


Archive ZeitLogo.jpg
Für eine Nutzung in der Schule können auch Zeitungsarchive sehr interessant sein. Auch hier ist die Auswahl vielfältig und reicht von kostenlosen Angeboten bis zu kostenpflichtigen. Besonders zu erwähnen ist das kostenlose Online-Archiv der „Zeit“. Dort können alle Exemplare und Artikel der Jahre 1946 bis heute online genutzt werden. Sind Lehrer auf der Suche nach historischen Zeitungen, empfiehlt sich das Angebot ZEFYS der Staatsbibliothek zu Berlin.




Urheberrecht in der Schule

Im Unterrichtsalltag ist es für eine Lehrkraft oft schwer zu entscheiden, welche Medien sie zeigen, kopieren und an die Schüler verteilen dürfen. Allerdings existieren viele hilfreiche Seiten und Angebote, einige sollen im Folgenden vorgestellt werden.


Allgemeine Faustregeln zum analogen und digitalen Kopieren von Lehrwerken

  • Lehrkräfte können 10 %, maximal aber 20 Seiten, eines Printwerkes kopieren und bei Werken, die ab 2005 erschienen sind, einscannen.
  • Lehrerinnen und Lehrer können diese Kopien und Scans für ihren eigenen Unterrichtsgebrauch nutzen.
  • Ein Zugriff Dritter muss mit effektiven Mitteln ausgeschlossen werden.
  • Die Scans können auf verschiedenen Rechnern der Lehrkraft gespeichert werden.
  • Bei Werken, die digital angeboten werden, gelten die Lizenzbedingungen des Verlages.