Fortbildung:Rechtsfragen in digitalen Bibliotheken - 2015/05/22

Aus FB-Wiki
Version vom 19. Mai 2015, 10:49 Uhr von Lachenmeier (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Veranstaltung |Zielgruppe=Alle Interessenten an diesem Thema, beispielsweise alle, die auch selbst digitale Dokumente wie mp3-Dateien oder mp4-Videos auf eig…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Startseite -> Fortbildung:Rechtsfragen in digitalen Bibliotheken - 2015/05/22
Zielgruppe: Alle Interessenten an diesem Thema, beispielsweise alle, die auch selbst digitale Dokumente wie mp3-Dateien oder mp4-Videos auf eigenen Geräten verwalten, sind herzlich zur Vorlesung eingeladen. 
Vorkenntnisse: keine 
Inhalt: Die Vorlesung "Digitale Bibliotheken, Content Management und Multimedia-Information-Retrieval" ist eine Querschnittvorlesung, die von der Dokumentverwaltung und -suche über Archivierungsfragen und Qualitätssicherung auch Rechtsfragen im Kontext digitaler Dokumente behandelt. Traditionell wird der Bereich Rechtsfragen immer durch einen Gastvortragenden, einem Fachanwalt auf diesem Gebiet, bestritten. Dabei werden unter anderem folgende Rechtsfragen angesprochen:
  • Urheberrecht, insbesondere Verwertungsrechte, für den Nutzer der digitalen Dokumente auch das Recht auf Privatkopie beziehungsweise im Uni-Umfeld das Recht auf Semesterapparate: darf ein Verlag die Erstellung einer Privatkopie / eines Semesterapparates verbieten und die betreffenden Personen / Einrichtungen abmahnen?
  • Persönlichkeitsrechte, etwa das Recht am eigenen Bild: Hat jetzt auch der Eiffelturm ein Persönlichkeitsrecht, so dass er nicht mehr fotografiert werden darf?
  • Leistungsschutzrecht, etwa die Darstellung kleiner Textausschnitte (Snippets) von Online-Zeitungen in Suchmaschinen-Ergebnissen: Ist das Leistungsschutzrecht nicht Unsinn, da jeder Webseitenbetreiber, auch Online-Zeitungen, sehr einfach den Besuch von Suchmaschinen-Crawlern als auch die Darstellung von Snippets zielgerichtet unterbinden kann?

In diesem Jahr sollen auch Rechtsfragen im Bereich des "Ambient Assisted Living“ (insbesondere Medienversorgung für ältere Menschen) angesprochen werden, die mit dem Urheberrecht zu tun haben. Es dreht sich dabei insbesondere um neue Wohnformen (ambulant betreute Wohngruppen mit gemeinsamen Wohnzimmern; Apartmenthäuser mit gemeinsamen Aufenthaltsräumen) und die Frage, wer dort wie Musik hören und Filme schauen kann, ohne das Urheberrecht zu verletzen. Beispiel 1: ich kaufe eine Film-DVD und sehe sie mir im gemeinsamen Wohnzimmer / Treffpunkt mit anderen Bewohnern an, weil ich in meinem Schlafzimmer auch kein eigenes Abspielgerät habe. Beispiel 2: Enkel A nimmt für seinen Opa B aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen einen Film auf (Privatkopie) und zeigt diesen Film im Aufenthaltsraum seinem Opa und dessen Mitbewohnern. Werden in diesen beiden Beispielen schon Urheberrechte verletzt?


Nach dem Vortragsteil wird es eine ausführliche Diskussion mit dem Vortragenden geben.  

Referenten: Dr. Steffen Bunnenberg (Berlin, Rechtsanwalt für Medienrecht, Datenschutzrecht, IT-Recht) 
Teilnehmerzahl:
Termin: Freitag, 22. Mai 2015, 13:15 - 14:45 Uhr 
Ort: Universität Rostock, Seminarraum 101, Konrad-Zuse-Haus, Albert-Einstein-Str. 22 
Veranstalter: UB Rostock 
Anmeldeschluss: Anmeldung nicht benötigt 
Kosten: keine 
Kontakt:  
Anmeldung: nicht benötigt 
Unterlagen: {{{Unterlagen}}} 
Sonstiges: {{{Sonstiges}}}