Fortbildung:Präventionsveranstaltung: Schimmelpilze in Archiven und Bibliotheken - Erkennen, Vorbeugen, Handeln - 2014/02/26

Aus FB-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Termin: Mittwoch, 26.02.2014 10:00 – ca. 13.00 Uhr Ort: Universitätsbibliothek Rostock , BB Südstadt, Albert-Einstein-Str. 6, R.011

Das Thema Schimmelpilze in Archiven und Bibliotheken richtet sich an alle MitarbeiterInnen dieser Einrichtungen. Schimmelschäden zählen aufgrund ihrer Doppelwirkung zu den schwierigen Schadensfällen in Archiven und Bibliotheken: zum einen wegen der zerstörerischen Kraft, mit der Schimmelpilze Objekte sehr schnell zersetzen können, zum anderen wegen der Gefährdung der Menschen, die mit Ihnen in Berührung kommen. Die richtige Behandlung und der Umgang mit schimmelbefallenen Archivalien und Büchern ist nicht immer klar definierbar und die Behebung des Problems schwierig. Erkennungsmöglichkeiten, biologische Grundlagen sind ebenso Gegenstand des Seminars wie entsprechende Schutzmaßnahmen.

  • 10.00 Uhr Robert Zepf/ Universitätsbibliothek Rostock, Direktor: Begrüßung
  • 10.15 Uhr Stefan Siebert/ Universitätsbibliothek Rostock, Dezernent Benutzung und Information: Notfallplan zur Bergung von Sammlungsgut
  • 11.00 Uhr Pause
  • 11.15 Uhr Marita Höppner/ Landesamt für Gesundheit und Soziales: Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit mikrobiell kontaminiertem Archivgut
  • 12.00 Uhr Cornelia Chamrad/ Universitätsbibliothek Rostock, Abt. Sondersammlungen: Schimmelpilze auf Papier und Büchern – Prophylaxe und Schadensbegrenzung


Ihre Anmeldung per Mail richten Sie bitte bis zum 24. Februar an Marlies Peters